Aktuelles aus dem Ortsverband

Waldbrand bei Mainbullau - Übung für den Zugtrupp

Im Zugtrupp liefen alle Meldungen für die Einsätze zusammen.

Nach der großen Zugtruppübung im September, wurde heute der Miltenberger Zugtrupp mit einer großen Waldbrandlage konfrontiert. Unzählige Einsatzkräfte waren bereits im Einsatz, als auch der Alarm für das THW Miltenberg ausgelöst wurde. Wenig später fand sich der Fachberater in der Einsatzleitung ein, hier wurde im weiteren Einsatzverlauf der Kräftenachschub und auch die eigentliche Brandbekämpfung mit einem großen „Löschwasser-Rundkurs“ organisiert.

Im weiteren Verlauf wurde unser Zugtrupp zu diesem Einsatz hinzugezogen und unterstützte den Fachberater vor Ort mit der Organisation sowie Dokumentation der THW-Einheiten. Hierbei kam zunächst der THW-Ortsverband Miltenberg mit mehreren Fahrzeugen zum Einsatz, wenig später wurde in der Übungsannahme auch Vollalarm für den Nachbar-THW-Ortsverband Obernburg ausgelöst, um weitere Hilfskräfte und Spezialgerät zu mobilisieren. Nachdem sich der Flächenbrand weiter ausbreitete wurde im weiteren Übungsverlauf eine Untereinsatzabschnittsleitung THW gebildet, welche in erster Linie den Transport von Löschwasser organisierte.

Erfolgreiche Atemschutzwiederholungsübung

Bild aus der Atemschutzstrecke.

Auch in diesem Jahr stand für die Atemschutzgeräteträger die jährliche Wiederholungsübung in der Atemschutzstrecke der Werksfeuerwehr ICO an. Dort angekommen wurden sogleich die Geräte angelegt und mit Endlosleiter, Laufband, Fahrradergometer sowie Armergometer begonnen. Anschließend ging es in die eigentliche Orientierungsstrecke im Übungsraum. Nach FwDV7 ist bei der Belastungsübung mit dem Atemluftvorrat von 1.600 Litern eine Gesamtarbeit von 80 kJ zu erbringen, die sich aus den vorgenannten Tätigkeiten ergibt.

Wolken im THW

Mit der Hydropresse wird das Fahrzeuge zur Inspektion angehoben.

Nicht nur am Himmel waren anfangs des heutigen Ausbildungstages Wolken zu sehen, bevor die Sonne ihr Licht in einen herrlichen Herbsttag entsandte. Auch in Kraftfahrerkreisen ist der Begriff Wolke(n) sehr geläufig, so auch bei der Winterfestmachung der Helferinnen und Helfer des THW Ortsverbandes Miltenberg. So steht Wolke doch für Wasser, Öl, Luft, Kraftstoff, Elektrik und Notfallausrüstung. All diese Fahrzeugteile wurden heute gewartet und für die anstehende Wintersaison vorbereitet. Bereits in den Wochen zuvor wurde die Ausstattung und Gerätschaften kontrolliert, geschmiert und auch gewaschen.